Resilienz

Resilienz bezeichnet die Fähigkeit eines Menschen oder einer Organisation, sich trotz widriger Umstände, trotz Niederlagen, Kümmernissen und Krankheiten immer wieder zu fangen und neu aufzurichten.“


Bedeutung:

Resilienz ist die innere, mentale Widerstandsfähigkeit.

Als Resilienz wird die Stärke bezeichnet, die es einem Menschen ermöglicht, Krisen, erschwerende Bedingungen und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

Resilienz ist das Ergebnis einer besonderen Art zu denken, die maßgeblich über Erfolg und Misserfolg entscheidet. Sie gehört im Leben neben einer guten Ausbildung und Erfahrung zu den wichtigsten Erfolgfaktoren.

Organisationen können resilient ausgerichtet werden.

 

Einige grundlegende Fragen zum Thema Resilienz:

 

• Kann ich meine Emotionen regulieren?
• Habe ich ein positives mind-management?
• Wie analysiere ich die Ursachen negativer Erlebnisse?
• Bin ich überzeugt davon, dass ich durch mein Denken und Handeln etwas bewirken kann?
• Bin ich optimistisch? – Denke ich grundsätzlich positiv?
• Habe ich eine expressive, empathische Ausstrahlung?
• Habe ich Ziele und Visionen?


"... resiliente Menschen verkörpern im höchsten Maß jene tapfere Lebensmaxime: Im Leben hat man nicht immer gute Karten, es kommt drauf an, auch ein schlechtes Blatt gut auszuspielen." (Heiko Ernst)